top of page

Die Angst vor der eigenen Größe

sitzt in vielen von uns tief und unentdeckt. Dabei zeigt sie sich ständig im Alltag. In unserem Verhalten, in unserem Denken, in unserem ganzen Sein.


Hier ein paar Fragen, die du dir stellen kannst:


  • Ist das, was ich gerade Lebe genug?

  • Bin ich erfüllt?

  • Habe ich das Gefühl, alles zu geben, was ich kann?

  • Singt mein Herz?

  • Habe ich Visionen und Träume?

  • Traue ich mir Neues zu?

  • Bin ich bereit die notwendigen Schritte für Veränderung zu gehen?

  • Habe ich den Mut Neues zu tun?

  • Habe ich die Energie Neues zu tun?

  • Was will ich wirklich?

  • Was brauche ich, damit es mir gut geht?


Diese Fragen helfen uns, erstmal Bewusstsein zu schaffen. Denn wir sind es nicht gewöhnt Groß zu denken. Und das muss nicht bedeuten, dass du ganz außergewöhnliche Dinge sein, oder tun musst. Größer denken, Größer sein, kann bereits bedeuten morgen neue Gedanken zu denken. Neue Verhaltensmuster zu leben. "Kleinigkeiten", wie eine Ernährungsumstellung, mehr Bewegung, eine neue Sprache lernen, usw. Sind bereits "Größer", als das, was du bisher gemacht hast.


Eine Größere Version unserer Selbst, ist ein Ich, dass sich weiterentwickelt hat. Das nicht stehen geblieben ist. Es führt dich zu einem neuen Selbstausdruck und ermöglicht dir neue Erlebnisse.


Nun sind wir nun nicht gerade in einem System aufgewachsen, dass die eigene Größe und die individuelle Kraft, bzw. den eigenen Ausdruck bestärkt. Wir haben gewisse Glaubens- und Verhaltensmuster gebildet, beigebracht bekommen, die uns eben noch begrenzen. Aber diese Begrenzung ist keine, die bleiben muss!





Ich freue mich, wenn du dieses Thema mehr in dein Bewusstsein bringst und meine Blogbeiträge dir dabei helfen. Bleib dabei und schau immer wieder gerne vorbei. Wenn du nichts verpassen möchtest, melde dich gerne auf meiner Startseite zum Newsletter an.

 

HerzLichte Grüße

 

Alisha

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nur ein Gedanke… oder?

In deinem Kopf denkt es den ganzen Tag. Die meisten Gedanken bekommst du selbst nicht mal mit. Jeder Gedanke, der mehrmals gedacht wird, kann sich auf deine Wahrnehmung auswirken. Denn er spiegelt dei

תגובות


bottom of page